Verkehrsfreigabe der Fußgängerbedarfsampel in Mintraching an der Kreisstraße R5

01.07.2021 Um Schülerinnen und Schülern der anliegenden Grundschule sowie Passanten eine sichere und behindertengerechte Querung der Kreisstraße R 5 zu ermöglichen, wurde auf ungefährer Höhe des Schulparkplatzes und der Zufahrt zum Bauhof Mintraching eine Fußgängerbedarfsampel errichtet.

Landrätin Tanja Schweiger; Angelika Ritt-Frank, Bürgermeisterin der Gemeinde Mintraching; Sabine Scherer-Bogner, Rektorin der Grundschule; André Schonowski, Elternvertreter sowie Franz Vogl und Maria Köppl, Tiefbauverwaltung im Landratsamt Regensburg, gaben die Ampel am Dienstagvormittag offiziell für den Verkehr frei.

Gefährliche Stelle entschärft

„Durch die Fußgängerampel wird die Sicherheit der Fußgänger und vor allem der Grundschüler, die hier die Kreisstraße überqueren müssen, deutlich erhöht. Die Erhöhung der Verkehrssicherheit liegt mir sehr am Herzen“, so Landrätin Tanja Schweiger.

Die genaue Festlegung des Standortes der Anforderungsampelanlage wurde bei einem gemeinsamen Verkehrschau am 6. August 2020 mit der Polizei, Mitgliedern des Gemeinderates, der Tiefbauverwaltung und der Straßenverkehrsbehörde festgelegt.

Folgearbeiten mussten durchgeführt werden:

Durch den Neubau der Fußgängersignalanlage mussten auch Anpassungsarbeiten an der Bestandssituation durchgeführt werden. So musste die Zufahrt zum Schulparkplatz verkleinert werden, um einen ausreichend dimensionierten, notwendigen Schutzbereich für die an der Lichtsignalanlage wartenden Personen zu schaffen.

Folgende Arbeiten wurden durchgeführt:

Es wurden dabei folgende Arbeiten durchgeführt:

· Im Bereich der Ampel Rückbau der Gehwegplatten, der Rinnenplatten, des Einzeilers, der Hoch-/Tiefborde und der Asphaltschicht im Bereich der Zufahrt zum Schulparkplatz, im Areal des Standortes für die Ampel.

· Erstellung und Wiederverfüllung des Rohrgrabens für das Verlegen von Strom- und Steuerungskabel.

· Erstellen der Ampelfundamente.

· Wiederherstellung des Gehweges inklusive taktilen Gehwegpflaster, der Platten und Borde.

Die beauftragte Baufirma, Aumer Hoch und Tiefbau GmbH, war dabei vom 06. bis 28. Mai 2021 vor Ort. Die Aufstellung und technische Einstellung der Ampelanlage erfolgte durch die Firma AVT STOYE am 14. Juni 2021 und die Baumaßnahme wurde von Vertretern des Landkreises und der Gemeinde gemeinsam am 22.06.2021 abgenommen.

Kategorien: Rathaus